Boehringer Ingelheim als globaler Top-Arbeitgeber gewürdigt

aus Boehringer Ingelheim

Thema folgen
Eine starke Mitarbeiterbindung durch Wertschätzung ihrer Arbeit sowie maßgeschneiderte Weiterbildungsprogramme zählen zu den Pluspunkten des Pharmakonzerns. Archivfoto: Friedrich Roeingh

Nicht zuletzt wegen der Mitarbeiterbindung durch besondere Wertschätzung der Arbeit zählt das „Top Employer Institut“ den Pharmakonzern zu den elf besten Arbeitgebern weltweit.

Anzeige

INGELHEIM. (red). Eine positive Nachricht verkündet der Ingelheimer Pharmakonzern: Zum zweiten Mal in Folge ist Boehringer als „Global Top Employer“ ausgezeichnet worden und gehört damit zu den elf besten Arbeitgebern der Welt. Das Forschungsunternehmen orientiere sich den Analysen des „Top Employer Instituts“ zufolge stark an den Bedürfnissen seiner Mitarbeiter. Bereits seit acht Jahren gehört Boehringer in vielen Ländern und Regionen zu den Top-Arbeitgebern und erhält die Auszeichnung in 29 Ländern sowie für Europa, Lateinamerika und die Region Asien-Pazifik. „Das unabhängige Top Employer Institut zertifiziert weltweit Arbeitgeber, die hervorragende Arbeitsbedingungen bieten und die Entwicklung ihrer Mitarbeitenden fördern. Die Grundlage ist ein mehrstufiges Programm zur Untersuchung des Personalmanagements mit abschließendem ausführlichem Feedback“, heißt es in der Pressemitteilung von Boehringer.

Besonders gepunktet habe das Unternehmen bei der Mitarbeiterbindung durch besondere Wertschätzung der Arbeit. Das agile Arbeitsumfeld sowie die Bereiche „Werte“ und „Ethik und Integrität“ habe das Institut als Zeichen für eine „starke, integrative Unternehmenskultur“ gewertet. „Mittelpunkt unserer Unternehmenskultur sind unsere Mitarbeitenden. Ihr Wohlbefinden ist uns ein besonderes Anliegen“, sagt Christjan Knudsen, Leiter Human Resources Deutschland bei Boehringer Ingelheim. Ein Beispiel sei das gut etablierte mobile Arbeiten. Während der Pandemie seien die Geschäftsprozesse weitgehend problemlos weitergeführt worden. Durch „virtuelle Onboardings“ seien neue Mitarbeiter eingearbeitet werden. Zudem fördere Boehringer mit maßgeschneiderten Aus- und Weiterbildungsprogrammen die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten seiner Mitarbeiter während des gesamten Berufslebens.

Das biopharmazeutische Unternehmen arbeitet nach eigenen Worten an „bahnbrechenden Therapien, die das Leben von Mensch und Tier verbessern. Seit seiner Gründung 1885 ist Boehringer Ingelheim in Familienbesitz und verfolgt eine langfristige Perspektive. Rund 52 000 Mitarbeitende bedienen mehr als 130 Märkte in den drei Geschäftsbereichen Humanpharma, Tiergesundheit und biopharmazeutische Auftragsproduktion“. Zu den weiteren „Top Employers“ 2022 zählt auch DHL.