Wieder Sonderflüge auf Rhein-Main

(rhs). Von Freitag, 9. Juni, bis Sonntag, 11. Juni, überprüft die Deutsche Flugsicherung die Abflugverfahren der Center- und der Südbahn des Rhein-Main-Flughafens in...

Anzeige

FRANKFURT. (rhs). Von Freitag, 9. Juni, bis Sonntag, 11. Juni, überprüft die Deutsche Flugsicherung die Abflugverfahren der Center- und der Südbahn des Rhein-Main-Flughafens in Frankfurt. Dazu werden Vermessungsflüge unternommen. In dieser Zeit ist deshalb auch in der Nacht mit Lärmbelästigungen zu rechnen.

Wie die Flugsicherung mitteilt, werden die Betriebsrichtung 25 (Westwetterlage) der Südbahn sowie 07 (Ostwetterlage) der Centerbahn untersucht; es geht also um Abflüge sowohl in Ost- als auch in Westrichtung. Dazu kommt ein Vermessungsflugzeug vom Typ Beechcraft Super King Air 350 zum Einsatz, eine zweimotorige Propellermaschine.

Trotz des Nachtflugverbots am Flughafen Frankfurt dürfen technische Überprüfungsflüge auch während der Nachtstunden abgewickelt werden. Dazu gehören auch diese Vermessungsflüge. Müssten diese Flüge tagsüber unternommen werden, würde dies zu einer großen Beeinträchtigung des regulären Flugverkehrs führen. Schließlich ist der Luftraum über Deutschland der verkehrsreichste in Europa.

Die Flugsicherung betont, dass die Vermessung technischer Einrichtungen für die Sicherheit im Luftverkehr unverzichtbar ist. Daher bittet das Unternehmen die betroffenen Bürger in den Anliegerkommunen des Flughafens um Verständnis.