Wieder himmlische Botschaften über dem Rhein-Main-Gebiet

Die Himmelssschreiber vom Team "Skytexter" können mit dem eingebauten Dampfsystem ihrer Kleinflugzeuge Buchstaben an den Himmel zaubern. Foto: Dietmar Schreiber

Die „Skytexter“ sind zurück im Rhein-Main-Gebiet und haben an diesem Wochenende eine ganz besondere Himmelsbotschaft über Mainz geplant.

Anzeige

MAINZ / WIESBADEN. Da sind sie wieder, die fünf Flugzeuge starke Equipe der „Skytexter“ fliegt an diesem Wochenende erneut Botschaften und Glückwünsche schreibend über das Rhein-Main-Gebiet, das verkündeten sie via Facebook.

Ganz besonderes Augenmerk legen die erfahrenen Kunstflug-Piloten diesmal auf den Mainzer Lerchenberg, denn dort feiert der ZDF-Fernsehgarten am Sonntag seine 600. Sendung. Gegen 12 Uhr werden Besucher und Gäste ihre Blicke dann wohl immer wieder gen Himmel richten, um die verfassten Glückwünsche in Weiß auf Blau nicht zu verpassen. Das Wetter soll ja optimal für die Aktion werden.

Am Samstag probten die Flieger: Schriftzug der Skytexter am Himmel über Mainz.   Foto: Werner Wenzel
Am Samstag probten die Flieger: Schriftzug der Skytexter am Himmel über Mainz. (© Werner Wenzel)
Anzeige

Am Samstag hatte die Staffel eine Reihe von Botschaften am Himmel über Rhein-Main hinterlassen, darunter auch den Probe-Glückwunsch für den Fernsehgarten, ein Herz für Mainz sowie über Wiesbaden einen Gruß zum Wilhelmstraßenfest.

Zum Verfassen der Himmelsbotschaften fliegt das Team von Kunstflug-Piloten, rund um Gründer und Team-Leader Tim Tibo, in einer Reihe in etwa 3000 Metern Höhe. „Da die Texte und Zeichen in großer Höhe und mit einer Buchstabengröße von etwa 200×200 Metern geschrieben werden, sind sie einige Kilometer lang und können selbst aus großer Entfernung und von Hunderttausenden von Menschen gesehen werden“, erklären die „Skytexter“.

Update, Sonntag, 12.30 Uhr: Skytexter über dem Fernsehgarten Am Sonntag um 12.24 Uhr flogen die Skytexter dann über das ZDF-Areal auf dem Lerchenberg und gratulierten zur Jubiläumssendung.

Ein wenig blass und rasch verweht: So sah der Schriftzug der Skytexter am Sonntag über dem Fernsehgartengelände aus. Foto: Werner Wenzel
Ein wenig blass und rasch verweht: So sah der Schriftzug der Skytexter am Sonntag über dem Fernsehgartengelände aus. (© Werner Wenzel)
Anzeige

Die Skytexter hatten schon in der Vergangenheit immer mal wieder das Rhein-Main-Gebiet angesteuert. Zuletzt setzten sie im März bezüglich des Ukraine-Kriegs ein Statement am Himmel ab: „STOP THE WAR“ und „Frieden PEACE МИР“ lauteten damals die Botschaften.