Walldorf: Blitz schlägt in Stellwerk ein - Zugverkehr gestört

Mehrere Straßen wurden durch umgestürzte Bäume blockiert, wie hier auf der B44 am Langener Waldsee. Foto: Mark Schüler

Zwischen den Hauptbahnhöfen Mannheim und Frankfurt ist derzeit kein Zugverkehr möglich. Auch zwischen Darmstadt und Frankfurt sowie Hanau und Aschaffenburg gab es Störungen.

Anzeige

BERLIN. In Teilen Deutschlands ist es am Sonntagabend nach Unwettern und Gewittern zu Problemen im Bahnverkehr gekommen. In Walldorf schlug ein Blitz in ein Stellwerk ein, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Zwischen den Hauptbahnhöfen von Mannheim und Frankfurt sei deshalb derzeit kein Zugverkehr möglich, hieß es bei Twitter. Die Techniker seien bereits vor Ort. Auch in Teilen Hessens sei der Zugverkehr wetterbedingt gestört, sagte ein Bahn-Sprecher. Etwa auf den Strecken zwischen Darmstadt und Frankfurt sowie zwischen Hanau und Aschaffenburg gab es Oberleitungsstörungen.

Es könne in den betroffenen Bereichen zu Verspätungen und einzelnen Ausfällen kommen, sagte der Sprecher. Der Fernverkehr werde umgeleitet, einige Züge würden in Bahnhöfen zurückgehalten. Wie lange die Störungen anhalten sollen, war zunächst unklar.

Am Montagmorgen sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn, dass die Reparaturarbeiten an dem vom Blitz getroffenen Stellwerk im südhessischen Walldorf voraussichtlich erst am Montagnachmittag beendet werden können. So lange hätten die Techniker vermutlich noch zu tun. Pendler auf der Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt kämen auf einer parallel verlaufenden Strecke ans Ziel, müssten aber mehr Zeit einplanen. Wie hoch der Schaden ist, war zunächst nicht bekannt.

UPDATE

Anzeige

Von dpa