Feuer in Frankfurter Jaguar-Werkstatt

Das zerstörte Auto nach der Flucht. Foto: Polizei Ludwigshafen

Bei einem Großbrand in einer Autowerkstatt in Frankfurt ist ein Mann verletzt worden. Der Schaden wird laut Polizei auf 800.000 Euro geschätzt.

Anzeige

FRANKFURT. Nach einem Großbrand in einer Jaguar-Werkstatt in Frankfurt mit einem Verletzten schätzt die Polizei den Schaden auf rund 800.000 Euro. Vermutlich hätten sich Betriebsstoffe entzündet und das Feuer ausgelöst, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Ermittler sollen nun die genaue Brandursache untersuchen.

Besitzer der Werkstatt wird in Krankenhaus behandelt

Bei dem Brand am Dienstagabend war ein 60 Jahre alter Mechaniker verletzt worden. Er kam in ein Krankenhaus. Ersten Angaben zufolge soll es sich bei dem Mann um den Besitzer der Werkstatt handeln. "Elf Autos waren zum Zeitpunkt des Brandes in der Werkstatt, die meisten sind erheblich beschädigt worden", sagte der Polizeisprecher. Auch das Gebäude sei durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen worden.

Anzeige

Von dpa