„Volt“ tritt bei Europawahl an

(lmy). „Volt“ steht für Spannung und eine neue europäische Bewegung, die zur Europawahl 2019 antritt. Ihr Mainzer Ableger hat sich Mitte November unter Tilman Potthof im...

Anzeige

MAINZ. (lmy). „Volt“ steht für Spannung und eine neue europäische Bewegung, die zur Europawahl 2019 antritt. Ihr Mainzer Ableger hat sich Mitte November unter Tilman Potthof im Quartier Mayence gegründet. „Volt“ versteht sich als progressive Bewegung, die sich für eine integrative Politik und einen positiven Wandel innerhalbs Europas einsetzen möchte. Bei ihrer Gründung, der auch die Listenkandidaten Michael Reuther und Florian Köhler-Langes beiwohnten, fand ein reger Austausch statt: Über Europapolitik, Eindrücke vom Berliner Parteitag und die Möglichkeit, einen grenzübergreifenden europäischen Diskurs in einer Partei zu schaffen. Potthof ist sehr zufrieden mit dem Treffen und hofft auf weitere Mitglieder und Helfer für den Wahlkampf. Weitere Infos zur Partei und ihrem Programm gibt es unter www.voltdeutschland.org.