Radstreifen ahnden in 25 Verkehrsverstöße

aus Blaulicht

Thema folgen

Vier Stunden waren am Dienstag Radstreifen von Mitarbeitern des Verkehrsüberwachungsamtes und Polizei in der Mainzer Altstadt unterwegs. Ihre Bilanz.

Anzeige

MAINZ. (red). Gleich 25 Verkehrsverstöße haben die gemeinsamen Radstreifen von Mitarbeitern des Verkehrsüberwachungsamtes und der Polizei am Dienstag zwischen 14 und 18 Uhr in der Altstadt aufgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, parkten in der Gärtnergasse acht Fahrzeuge auf dem Radfahrschutzstreifen, und am Schillerplatz befuhren sieben Autofahrer die Fußgängerzone. Auch fehlte bei einem Fahrzeug der Versicherungsschutz, was als Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz geahndet wird.

Darüber hinaus waren vier Radfahrer in der Gaustraße verbotswidrig in Richtung Innenstadt unterwegs. Weiter wurden fünf Radfahrer bei Dunkelheit ohne Beleuchtung erwischt. Weiterhin nahmen die Polizisten einen Fahrraddiebstahl auf.

Auch künftig sollen gemeinsame Radstreife durchgeführt werden, kündigt die Polizei an.