Minigolf mit Monster in Mainz

Monsterstarker Besuch bei den Schwarzlichthelden: Als Höhepunkt des Leseprojekts mit der „Kruschel“-Kinderzeitung konnten die Fünftklässler eine Runde 3 D-Minigolf spielen. Foto: Lukas Görlach

Digital unterwegs sein heißt nicht, Zeitungslektüre zu vernachlässigen: Die „Schwarzlichthelden“ unterstützen das „Kruschel“-Leseprojekt und baten jetzt zum leuchtenden Spiel.

Anzeige

MAINZ. Nur Kruschels zwei Zähne leuchten weiß im Schwarzlicht – und die Monsterfüße. Umringt wird er von aufgeregten Fünftklässlern mit 3 D-Brillen, die es kaum erwarten können, die ersten Bälle zu schlagen und einzulochen. Aber erst einmal gibt‘s ein Gruppenfoto mit Zeitungsmonster und Tim Schieferstein von den Schwarzlichthelden, der die 5 b der Eleonorenschule in Darmstadt zu dem aufregenden Ausflug nach Mainz eingeladen hat – als Höhepunkt des Leseprojekts mit der „Kruschel“-Kinderzeitung.

Die Schwarzlichthelden gehören seit diesem Schuljahr zu den Partnern des VRM-Leseprojekts, an dem rund 80 Klassen in der ganzen Region teilnehmen. Tim Schieferstein hatte die „Kruschel“-Zeitung schon vorher durch seinen Sohn kennengelernt und für gut befunden. Und obwohl er als Geschäftsmann vor allem in der digitalen Welt unterwegs ist, findet er: „Es ist wichtig, dass Kinder ihr Wissen auch durchs Lesen, aus der Zeitung erlangen!“

Kurzerhand sprach Schieferstein die ehemalige Klassenlehrerin seines Sohnes an und schlug ihr vor, beim Leseprojekt mitzumachen. „Die Kinder waren begeistert“, berichtet Nicole Monath, die die Kinderzeitung auch regelmäßig in den Unterricht eingebunden und mit den Kindern über einzelne Artikel gesprochen hat. „Sie haben in jeder Ausgabe interessante Themen entdeckt.“

Aber jetzt wird gespielt! Tim Schieferstein, der sich immer noch als „Spielkind“ bezeichnet, erzählt, wie er sich zusammen mit seinen beiden Partnern die Bahnen ausgedacht und gebaut hat, wie monatelang nach Feierabend gewerkelt wurde – und wie stolz alle waren, als im ersten Jahr mehr als doppelt so viele Besucher kamen als erwartet. Inzwischen gibt es die Schwarzlichthelden auch in Frankfurt, natürlich mit anderen Bahnen. Kruschel und die Kinder sind sich einig: Das ist monsterstark!