Mainzer Theresianum sammelt Spenden für Ukraine

(red). Der Schulelternbeirat des Gymnasiums Theresianum (TH) ruft zu Spenden für die Ukraine auf. Durch ein Mitglied des Schulelternbeirates hat die Schule einen direkten...

Anzeige

MAINZ. (red). Der Schulelternbeirat des Gymnasiums Theresianum (TH) ruft zu Spenden für die Ukraine auf. Durch ein Mitglied des Schulelternbeirates hat die Schule einen direkten Kontakt dorthin. Teams ermitteln den Hilfsbedarf vor Ort, organisieren den Güter-Transport über die polnisch-ukrainische Grenze und können vor allem die Verteilung der Hilfe sicherstellen, schreibt der Schulelternbeirat. In den kommenden Wochenenden soll je ein Lkw mit Hilfsgütern an die polnisch-ukrainische Grenze fahren. Benötigt werden warme Schlafsäcke und Geld. Wer Schlafsäcke spenden möchte, kann diese an allen Schultagen bis einschließlich Donnerstag, 31. März, in der Mediothek im Theresianum bei Frau Kallai abgeben. Wenn es das Spendenaufkommen erlaubt, sollen zusätzlich warme Schlafsäcke gekauft werden, heißt es. Geldspenden würden benötigt, um haltbare Lebensmittel, Babynahrung und Hygieneartikeln einzukaufen. Der Schulelternbeirat bittet darum, von anderen Sachspenden wie Kleider oder Lebensmittel momentan abzusehen.

Wer Geld spenden möchte, kann dies tun über eine Überweisung (IBAN: DE08 5519 0000 0005 1510 55, BIC: MVBMDE55 bei der Mainzer Volksbank eG, Kontoinhaberin: Stiftung „Wir für Kinder in Not“), via Paypal (an vorstand@wir-fuer-kinder-in-not.org) oder über die Website der Stiftung (https://wir-fuer-kinder-in-not.de, den Link „Spenden“ anklicken). Jede Spende soll mit dem Vermerk „Ukraine 2022“ versehen werden.