Jugendlicher scheitert beim Diebstahl eines Rettungswagens

Ein 16-Jähriger hat am Montagabend am Mainzer Bahnhof versucht, einen Rettungswagen zu stehlen. Als dies scheiterte, attackierte und beleidigte er die hinzugeeilten Polizeibeamten.

Anzeige

MAINZ. Ein 16-Jähriger ist am Montagabend gegen 22.30 Uhr auf dem Mainzer Bahnhofsvorplatz festgenommen worden, nachdem er versuchte, einen Rettungswagen zu stehlen. Wegen einer Körperverletzung waren eine Polizeistreife sowie ein Rettungswagen vor Ort, die verletzte Person klagte über Atemnot. Während sich die Rettungsdienstmitarbeiter um die Versorgung des Verletzten kümmern, heulte plötzlich der Motor des Einsatzfahrzeuges mehrfach auf. Polizei und Sanitäter wurden auf eine unbeteiligte Person aufmerksam, die im Führerhaus des Rettungswagens saß, und versuchte, mit diesem wegzufahren. Da es dem 16-Jährigen nicht gelingt, einen Gang einzulegen, blieb es bei dem Versuch.

Die Polizisten zogen den stark betrunkenen Jugendlichen aus dem Fahrzeug, der nicht nur keine Personalien angibt, sondern auch nach den beamten tritt und spuckt sowie fortwährend beleidigt. Dem 16-Jährigen wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Auf ihn kommen nun diverse Strafverfahren zu.

Von red