Brandserie in Mainz: Wieder stehen Mülltonnen in Flammen

Brandserie in der nördlichen Neustadt: hier in der Richard-Wagner-Straße. Foto: EXT
© EXT

In der Mainzer Neustadt wurden am Wochenende mehrere Müllcontainer in Brand gesetzt. Bereits vor zwei Wochen musste in unmittelbarer Nähe mehrere Mülltonnen gelöscht werden.

Anzeige

MAINZ. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Mainzer nördlichen Neustadt mehrere Müllcontainer in Brand gesteckt. Bereits vor zwei Wochen war die Polizei nachts von Anwohnern auf brennende Müllverschläge und Müllberge aufmerksam gemacht worden (hier unser Bericht).

Bei der jüngsten Brandserie habe eine Funkstreife um 2.47 Uhr in der Mozartstraße einen brennenden Container entdeckt, wie Polizeisprecher Matthias Bockius informiert. Dieser befand sich in einem nach oben offenen Müllverschlag zwischen den für das Quartier typischen Zeilenbauten. Die Beamten versuchten zunächst, den Brand selbst mit einem Feuerlöscher aus dem Streifenwagen zu ersticken. Das gelang ihnen jedoch nicht, sodass die Feuerwehr hinzugezogen werden musste.

Schaden im vierstelligen Bereich

Noch während dieses Einsatzes wurden weitere brennende Container in unmittelbarer Nähe gemeldet: in der Sömmerringstraße und in der Richard-Wagner-Straße. Auch diese befanden sich zwischen den Zeilenbauten in Verschlägen. Alle Brände konnten schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Die gesamte Schadenshöhe bewegt sich laut Bockius im unteren vierstelligen Bereich.

Anzeige

Ob es sich bei den beiden Brandserien um den oder dieselben Täter handelt, ist derzeit noch unklar. Die Vorgehensweise sei zumindest ähnlich, sagt Bockius. Die Tatorte liegen außerdem nah beieinander. Vor zwei Wochen brannte gegen 1.30 Uhr ein Müllcontainer in der Sömmerringstraße vor dem Netto-Markt. Später wurden brennende Mülltonnen und ein in Flammen gesetzter Müllberg in der Goethestraße entdeckt. Hier hatten Anwohner schon versucht, den Brand zu löschen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Samstagnacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Bockius macht jedenfalls deutlich: „Brennende Mülltonnen sind kein dummer Jungenstreich.“ Denn in einem so dicht besiedelten Gebiet wie der Neustadt könne das Feuer auch schnell auf Häuser oder umliegenden Bäume übergreifen. „Und dann kann es richtig gefährlich werden.“

Hinweise können an den Kriminaldauerdienst unter der Nummer 06131-653633 oder per E-Mail an pimainz2@polizei.rlp.de gerichtet werden.