Mainzerin konnte Betrug gerade noch abwenden

aus Blaulicht

Thema folgen

(nap). Bereits am Donnerstag ist eine 75-jährige Fintherin Opfer einer bekannten Betrugsmasche via Messenger-Dienst geworden. Die Frau erhielt eine Nachricht von einer ihr...

Anzeige

FINTHEN. (nap). Bereits am Donnerstag ist eine 75-jährige Fintherin Opfer einer bekannten Betrugsmasche via Messenger-Dienst geworden. Die Frau erhielt eine Nachricht von einer ihr unbekannten Nummer. Der oder die bislang unbekannten Täter suggerierten darin der 75-Jährigen, dass es sich bei dem Absender der Nachricht um ihre Tochter handele. Diese befände sich in einer angeblichen Notsituation und bitte um finanzielle Unterstützung. Daraufhin überwies die Mainzerin einen niedrigen vierstelligen Betrag auf ein Konto, das ihr von den Tätern übermittelt wurde. Nach Angaben der Polizei erhielt die Frau noch am selben Abend tatsächlich einen Anruf von ihrer Tochter und der Betrug flog auf. Glücklicherweise konnte die Überweisung zurückgeholt werden, wodurch der Frau kein finanzieller Schaden entstand.