Wegen Coronavirus: Der Rheingau macht dicht

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen

Als Reaktion auf das Coronavirus schließen in den sieben Rheingau-Kommunen zur Sicherheit Rathäuser, Schulen und andere Einrichtungen. Hier eine Übersicht.

Anzeige

RHEINGAU. (olko). Geschlossene Rathäuser, Schulen, Kindergärten und Kultureinrichtungen: Dieses Bild wird es von Montag an vielerorts auch im Rheingau geben. Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen will man die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen. In gleichlautenden Pressemitteilungen kündigten am Freitag alle Rheingauer Kommunen an, die Rathäuser ab dem 16. März bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr zu schließen.

In Eltville ist dies sogar schon seit Freitag der Fall: Hier sind außer dem Rathaus auch die Mehrzweckeinrichtungen und öffentlichen Stellen wie Bauamt, JUZ, Standesamt, Mediathek, Burgladen, Mehrgenerationenhaus, Netzwerkbüro Ehrenamt und Seniorenbüro für die Öffentlichkeit geschlossen. In dringenden Fällen können sich Bürger unter Telefon 06123-69 70 oder per E-Mail an buer gerservice@eltville.de wenden. Wie die anderen Kommunen ruft auch Eltville die Verantwortlichen von Veranstaltungen in städtischen Einrichtungen und öffentlichen Plätzen „dringend dazu auf, ihre Veranstaltungen abzusagen“ – unabhängig von der Teilnehmerzahl.

Laut der Stadt Geisenheim sind ab Montag der Kulturtreff „Die Scheune“, die Stadtbücherei, die Jugendzentren Geisenheim und Marienthal sowie die Wohnberatung im Zebra geschlossen, außerdem die Gebäude der Stadtverwaltung und der Stadtwerke. Die Stadtverwaltung lässt sich unter Telefon 06722-70 11 11, auf dem Postwege und per E-Mail an stadtverwaltung@ geisenheim.de erreichen. Bei allgemeinen Anfragen verweist die Stadt auf die zentrale Behördenrufnummer 115. Auf Empfehlung des Kreises schließt die Stadt am Montag außerdem das Rheingau-Bad.

In Kiedrich können sich Bürger angesichts des geschlossenen Rathauses in dringenden Fällen unter Telefon 06123-90 50 10 oder -90 50 11 oder per E-Mail an info@kiedrich.de an die Gemeindeverwaltung wenden oder unter Telefon 0170-292 62 04 Kontakt mit Bürgermeister Winfried Steinmacher aufnehmen. In Walluf sind außer dem Rathaus auch die Mehrzweckeinrichtungen, also Bürgerhäuser und Bücherei, geschlossen. In dringenden Fällen können sich Bürger unter Telefon 06123-79 20 oder per E-Mail an info@ walluf.de an die Gemeinden wenden.

Anzeige

Oestrich-Winkel schließt außer Bürgerzentrum und Bürgerbüro (Telefon: 06723-99 21 80, E-Mail: info@ oestrich-winkel.de) auch das Mehrgenerationenhaus und die Einrichtungen der Jugendpflege, außerdem findet die städtische Osterferienbetreuung nicht statt: Überdies wird der Museumsbetrieb im Brentanohaus samt Führungen eingestellt. Auch die Gruppenbetreuung der Hufad Rheingau (Häusliche Unterstützung für Alzheimer- und Demenzpatienten) findet vorerst nicht statt; Infos für Angehörige gibt es unter Telefon 06723-99 21 51 oder per E-Mail an gisela.vogel@oestrich-winkel. de. Zudem fällt die für den 17. März geplante Sondersitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen zum Thema „Machbarkeitsstudie Biosphärenregion“ aus.

In Rüdesheim schließen das Rathaus (Telefon: 06722-40 80, E-Mail: stadtverwal tung@stadt-ruedesheim.de), das Stadtarchiv und die Bücherei in der Hildegardisschule; zu erreichen ist die Bibliothek per E-Mail an buecherei. hgs.rued@t-onleihe.de. In Lorch sind das Rathaus (Telefon: 06726-180, E-Mail: info@lorch-rhein.de), die Dorfgemeinschaftshäuser sowie öffentliche Stellen wie die Tourist-Information, die Vinothek im Hilchenhaus und das Robert-Struppmann-Museum von der Schließung betroffen.

Der Landkreis hat außerdem die Schließung aller kommunalen und städtischen Kindertagesstätten ab Montag verfügt; den Angaben nach sollen Notbetreuungen für Kinder aus relevanten Berufsgruppen eingerichtet werden. Laut dem Land wird ab Montag der reguläre Schulunterricht ausgesetzt; schon am Freitag hatte die St.-Ursula-Schule in Geisenheim bis auf Weiteres die Türen geschlossen. Dies sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, da in den vergangenen Tagen einige Schüler in Kontakt zu Personen gestanden hätten, die derzeit auf Corona getestet würden, heißt es auf der Internetseite der Schule. Überdies mehren sich die Absagen von Veranstaltungen: Betroffen sind etwa die für den 22. März, 11 Uhr, geplanten Rüdesheimer Sonntagskonzerte, die Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Rauenthal am 19. März und das Konzert mit „Sedaa“ am 3. April im Kuz Eichberg. Abgesagt wurden auch die für den kommenden Montag geplante Jahreshauptversammlung der SPD Oestrich-Winkel, die für den 14. März um 19 Uhr angesetzte Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberwalluf, das Kinderfest am 21. März im Domzentrum Geisenheim, der Kindersachenflohmarkt und das Starkbierfest, das die Eltviller Feuerwehr eigentlich am 28. März ausrichten wollte.

Nicht stattfinden kann laut der Gesellschaft zur Förderung der Rheingauer Heimatforschung auch der für 17. März, 19 Uhr, im Rathaus Rüdesheim geplante Vortrag der Rheingauer Heimatforscher von Herbert Ujma („Die Herren von Stockheim“) und die Mitgliederversammlung. Am Freitag hat sich überdies die TGE 1846 dazu entschieden, den Trainings- und Sportbetrieb ab 16. März im gesamten Sportbereich bis zum 20. April einzustellen. Die vereinseigene Sporthalle in der Wörthstraße bleibt ebenfalls geschlossen, die Jahreshauptversammlung wird verschoben.

Die Malteser Oestrich-Winkel haben die für den 25. März angesetzte Stadtversammlung abgesagt und setzen bis Ostern die Erste-Hilfe-Kurse aus.