In Weiler werden Kinder zu „LeseHelden“

Die LeseHelden erkundeten nach der Buchlektüre den Weilerer Wald gemeinsam mit Förster Marco Faust (links). Foto: Timo Herrmann

Katholische öffentliche Bücherei und Naturschutzgruppe laden Kinder zu interaktiven Abenteuern zwischen Buch und Realität ein

Anzeige

WEILER. (wbl). Alle Kinder träumen davon, ein kleiner Held zu sein. Ein neues Projekt der katholischen öffentlichen Bücherei Weiler in Zusammenarbeit mit der Naturschutzgruppe Weiler und dem Borromäusverein erfüllt Kindern diesen Traum ein Stück weit. Im Rahmen der bundesweiten Initiative „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht es gemeinsam mit Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis elf Jahren in ein spannendes und interaktives Abenteuer. Unter dem Titel „Wir sind LeseHelden“ erobern sie fremde Bücherwelten, erleben Aufregendes zum Thema „Der Natur auf der Spur“ und werden zu wahren „LeseHelden“. Gemeinsam mit sogenannten „VorleseHelden“ tauchen die Kinder bei Aktionsterminen in fantastische Geschichten ein. Im Anschluss daran wird das Erlebte mithilfe verschiedener Methoden kreativ und interaktiv umgesetzt.

Zum Auftakt der „LeseHelden“-Aktion beschäftigten sich die Kinder mit dem Thema „Der Wald und seine Geheimnisse“. Insgesamt 15 angehende Lesehelden hatten sich in der Bücherei in Weiler eingefunden. Nach der Begrüßung erhielten sie ihre „LeseHelden“-Rucksäcke und -Pässe und lauschten einer Geschichte über einen Hirschkäfer. Im Anschluss hatten sie genügend Zeit, um selbst in der Bücherei zu stöbern und sich Bücher auszuleihen.

Den Höhepunkt bildete eine kleine Exkursion mit Förster Marco Faust in den Weilerer Wald. Dort warfen die Kinder einen Blick durch ein Erdfenster, erfühlten und ertasteten verschiedene Bäume sowie deren Blätter und lernten spielerisch, warum der Wald für Menschen so wichtig ist.

Anzeige

Wie Timo Herrmann von der Weilerer Bücherei erklärt, ist das Ziel des durch den Borromäusverein in Bonn ins Leben gerufenen Projektes, die Lesekompetenz der Kinder als eine der wichtigsten Kernkompetenzen für den Erwerb von Bildung zu schulen sowie deren Sprachkompetenzen nachhaltig zu verbessern. Das gemeinsame Erleben der Leseabenteuer ermöglicht es den Kindern darüber hinaus, ihr eigenes Wissen, ihre eigenen Erfahrungen und ihre motorischen Fähigkeiten einzubringen und dadurch sowohl ihr Selbstvertrauen als auch ihr Verständnis von Vielfalt in Kultur und Gesellschaft zu stärken. In Weiler haben sich Bücherei und Naturschutzgruppe zusammengetan, um dieses Projekt zu verwirklichen. Während das Team der Bücherei für die Antragstellung, Vorbereitung und Organisation verantwortlich zeichnet, kümmert sich die Naturschutzgruppe um die inhaltliche Vorbereitung der Aktionen in der Natur.

Damit die kleinen „LeseHelden“ am Ende der Veranstaltungsreihe gebührend gewürdigt werden, ist ein kleines Abschlussfest geplant, in dessen Rahmen auch eine feierliche Urkundenüberreichung erfolgt und jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin eine kleine Überraschung erhält.