Gutes bewahren, offen für Neues

Die Landfrauen Elisabeth Dauth (v.l.), Elka Saala, Lilo Besant, Ruth Ludwig und Daniela Hans waren zuletzt auch bei der Bubenheimer Dorffastnacht wieder aktiv. Foto: Thomas Schmidt

Bubenheimer Landfrauen feiern 60-jähriges Bestehen mit optimistischem Blick in die Zukunft des Vereins.

Anzeige

BUBENHEIM. Sein 60-jähriges Bestehen feiert der Bubenheimer Landfrauenverein am 8. März in der Sport- und Kulturhalle. Ab 11 Uhr findet dazu eine Festveranstaltung statt, bei der auch Gründungsmitglieder des Vereins durch den Rheinhessischen Landfrauen-Verband geehrt werden.

Gegründet wurde der Verein von 18 Frauen, und das Vereinsgeschehen begann mit Kochvorträgen, Informationsveranstaltungen und kreativen Kursen wie beispielsweise Nähen und Basteln. Im Laufe der Zeit kamen nicht nur Bäuerinnen und Winzerinnen, sondern auch andere Frauen hinzu. Heute hat der Verein 55 Mitglieder und zählt zu den ältesten Vereinen im Landfrauen-Verband. Mit der ursprünglichen Struktur wären die Bubenheimer Landfrauen heute nicht mehr aktuell und nicht mehr existenzfähig.

Landfrau zu sein bedeutet heute, für alles Neue offen zu sein, aber die Traditionen weiter als wichtiges Element zu pflegen. Das Ortsleben insgesamt zu bereichern, den Blick auf zukünftige Entwicklungen zu haben und durch ein breit gefächertes Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen – auch auf Kreis- und Landesebene – jüngere Mitglieder zu integrieren, das alles steht ganz oben auf der Agenda des Vereins. Computerkurse, Informationen über Frauenrechte und Rentenansprüche sind nur einige Beispiele für die umfangreichen Angebote.

Anzeige

Zu den mannigfaltigen Aktivitäten des Vereins gehören Ausflüge in die nähere und auch weitere Umgebung und Mitarbeit bei Ereignissen im Dorf. Dazu zählt beispielsweise die Mithilfe beim Bacchus-Fest und der Dorffastnacht. Feste Bestandteile im Jahresverlauf sind Mittwochsgymnastik, Frauenfrühstück oder Kaffeenachmittage und die Mitgestaltung bei der Initiative „Bewegung im öffentlichen Raum“. Regelmäßige Treffen mit Vertretern der Gemeinde und der anderen Vereine im Dorf zur Absprache der Aktivitäten stehen selbstverständlich auch auf dem Programm.

In sechs Jahrzehnten hat sich Bubenheim zügig weiterentwickelt, und der Landfrauenverein hat stets Schritt gehalten. Bei vielen Anlässen ist er dabei und unterstützt, wo es nötig ist. Durch die Nutzung moderner Medien sind die Landfrauen, insbesondere der Vorstand, heutzutage auch gut vernetzt. Ohne Smartphone kommt die moderne Landfrau nicht mehr aus. Jünger, fortschrittlich und vor allem fair und freundschaftlich soll es beim Landfrauenverein in Bubenheim auch weitergehen, das ist der Wunsch für die Zukunft, in der auch bewährtes Gutes nicht vergessen werden darf und seinen gebührenden Platz finden soll.