Nach Weihnachtsmarkt-Aus: Rick Cheyenne spielt in Bodenheim

Seit sieben Jahren spielt Rick Cheyenne auf dem Mainzer-Wintermarkt am Schillerplatz. Dieses Jahr durfte er aufgrund von Stromsparmaßnahmen nicht auftreten.

Weil Musiker Rick Cheyenne dieses Jahr nicht mit Verstärker beim Mainzer Winterzeit-Markt auf dem Schillerplatz auftreten darf, hat ihn das Weingut Gauer in Bodenheim eingeladen.

Anzeige

Bodenheim. Seit sieben Jahren tritt Musiker Rick Cheyenne aus Eltville auf dem Mainzer Winterzeit-Markt auf dem Schillerplatz auf. Gerne hätte er die Tradition dieses Jahr fortgesetzt. Aufgrund von Stromsparmaßnahmen hatte die Stadt Mainz jedoch vorgeschrieben, dass Musik nur „autark“ gespielt werden darf, also ohne Verstärker und Lautsprecher. Das kam für Cheyenne aber nicht infrage.

Das Weingut Gauer und die dazugehörige Weinstube veranstalten im Sommer etwa alle zwei Wochen das „Schorlegewitter”, wo auch Musik gespielt wird. Ebenfalls ist für die Zeit zwischen den Jahren ein „NachWEI(h)Nachtliches Glühen” am 27. Dezember geplant. So zögerte Silke Gauer nicht lange und griff zum Telefon. Im Internet fand sie die Kontaktdaten und rief Gabi Ditt, Partnerin und Managerin von Rick Cheyenne an. Beide kannte Gauer nicht persönlich, hatte aber in der Vergangenheit Auftritte von Cheyenne auf dem Weihnachtsmarkt angesehen. Sie entschloss sich kurzerhand, Cheyenne für einen Auftritt nach Bodenheim einzuladen: „Wenn er nicht auf dem Weihnachtsmarkt spielen darf, kann er gerne zu uns kommen”, sagt Gauer.

Konzert am 14. Dezember

Am Mittwoch, 14. Dezember, ist es soweit. Im Hof in Bodenheim wird es von 18 bis 21 Uhr Glühwein, Suppe, Bratwurst, Feuer und natürlich die Musik von Rick Cheyenne geben. Tickets gibt es keine: „Einfach vorbeikommen. Der Eintritt ist kostenlos”, sagt Gauer. Die Kosten für den Auftritt trägt allein das Weingut. „Wir haben eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach. Rick darf ganz normal mit Verstärker bei uns auftreten”, erklärt Gauer.