Autofahrt nach Pfaffen-Schwabenheim endet bei der Polizei

(red). Eine ganze Reihe von Delikten hat ein 28-Jähriger mit einer Autofahrt am Montagabend begangen. Kurz nach 19 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei einen Van,...

Anzeige

MAINZ-BINGEN. (red). Eine ganze Reihe von Delikten hat ein 28-Jähriger mit einer Autofahrt am Montagabend begangen. Kurz nach 19 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei einen Van, der in Badenheim in Schlangenlinien fuhr. Wie die Polizei mitteilt, konnte eine Streife den Wagen in Sprendlingen erreichen. Allerdings habe der Fahrer auf Anhaltesignale nicht reagiert. Er flüchtete stattdessen nach Pfaffen-Schwabenheim und fuhr über die Rathausstraße und die Klostergasse in die Sackgasse Im Kloster. Hier stieß er mit seinem Auto gegen eine Mauer und wollte zu Fuß weiter flüchten. Dabei konnten die Beamten ihn aber festhalten. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Im Van wurde außerdem eine geringe Menge an Betäubungsmitteln gefunden. Zudem hatte der junge Mann keinen Führerschein und die Autokennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen.