Tag des Sports bei Hassia Bingen

Die fünf Macher freuen sich auf den ersten Tag des Sports bei der Hassia: Klaus Endemann, Uli Künnecke, Oliver Wimmers, Günter Frank und Nelson Rodrigues. Foto: Jochen Werner

Ein Fußball-Turnier und zahlreiche Ex-Profis gibt es beim Stadionfest des Fußball-Oberligisten zu sehen. Das Motto lautet „Wir sind Bingen“.

Anzeige

BINGEN. Die Binger Fußballvereinigung Hassia schlägt einen neuen Weg ein, um Verein und Bevölkerung von Stadt und Umland näher zusammenzubringen. Am Sonntag, 18. August, veranstaltet die Hassia bei freiem Eintritt im Büdesheimer Stadion am Hessenhaus ab 10 Uhr einen Tag des Sports und ein in der Region einmaliges Stadionfest für die ganze Familie. „Wir sind Bingen“ lautet dabei das selbst bewusst gewählte Motto.

Als Kernkompetenz des Klubs bezeichnen die Hassia-Verantwortlichen Oliver Wimmers, Uli Künnecke, Günter Frank und Nelson Rodrigues die Jugendarbeit. Von rund 530 Vereinsmitgliedern sind etwa 280 Jugendliche, mehr als jeder Zweite also. Mit 15 Jugendmannschaften geht die Hassia in die neue Runde, außer der A-Jugend sind alle anderen Jahrgänge bis zu den Bambini mit mindestens einem Team vertreten. Genau das soll ein Teil beim Tag des Sports sein, an dem die Hassia zeigen will, dass sie als Familie zusammensteht.

Um 11 Uhr startet ein F-Jugend-Turnier auf diversen Spielfeldern im Stadion. Die dazu benötigten Mini-Tore werden vom 1. FSV Mainz 05 zur Verfügung gestellt. Antreten werden sechs bis acht Teams, neben der Hassia sind Gäste aus dem Umland dabei, von Bingerbrück bis Gensingen. Hassia Bingen gegen Wiesbaden-Biebrich lautet die Paarung einer D-Jugend-Begegnung, die um 12 Uhr angepfiffen wird. Die Spielzeit beträgt dabei zweimal 20 Minuten. Gegen 13 Uhr spielen zum Ende dieses Jugendblocks zweimal 25 Minuten lang die Binger A-Junioren (U 19) gegen ihre „Nachfolger“ aus der B-Jugend (U 17).

Ab 14 Uhr darf sich dann jeder versuchen, denn das DFB-Mobil kommt. Kinder, Eltern, Zuschauer – jeder, der will, darf zeigen, wie gut er dribbeln kann oder welchen „Wumms“ er beim Torschuss hat. Der Zollamt-Grillwagen steht auf einem „Foodcourt“ ohnehin bereit, genauso wie ein Eiswagen. Hermann Wendel wartet mit seinem Weinstand auf, außerdem wird Baron-von-Bingen-Pils ausgeschenkt. Die Kinderunterhaltung mit Hüpfburgen und vielem mehr findet in einem gesicherten Bereich statt, so dass sich niemand Sorgen machen muss. Der Hassia-Förderverein wird sich präsentieren, an einem weiteren Stand können Fanartikel wie etwa Kaffeetassen selbst gestaltet werden.

Anzeige

Zugunsten des Sports, speziell des Fußballs, will der Verein etwas tun. Und den Menschen mit dem abschließenden Spiel als Höhepunkt ein weiteres Zeichen setzen. Ab 16 Uhr treten die rot-schwarzen Hassia-Allstars gegen die Zollamt-Rhein-Nahe-Allstars in ihren rot-weißen Trikots an. In beiden Teams werden die Zuschauer bekannte Gesichter sehen, darunter zahlreiche Ex-Profis.

Der Abschluss steigt ab 19 Uhr mit der After-Party auf der Terrasse des Palais am Rheinufer. Auch hier ist jeder bei Live-Musik und Grillen zu netten Gesprächen und zum Fachsimpeln willkommen.