Mehrheit stimmt Gebührensatzung zu

(etz). Gegen zwei Stimmen der CDU hat der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung der Satzung über die Erhebung wiederkehrender Straßenbeiträge zugestimmt. Zuvor musste...

Anzeige

HOCHHEIM/MAIN. (etz). Gegen zwei Stimmen der CDU hat der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung der Satzung über die Erhebung wiederkehrender Straßenbeiträge zugestimmt. Zuvor musste Bürgermeister Dirk Westedt noch einige Fragen beantworten. Wesentlich ist, dass als Maßstab der Erhebung der Beiträge die maximal mögliche Grundstücksausnutzung herangezogen wird, egal wie die tatsächliche Bebauung aussieht. Als Bauhöhe wird dabei die maximal mögliche Zahl der Vollgeschosse herangezogen, unabhängig von der tatsächlichen Höhe des Gebäudes. Als Vollgeschoss wird dabei jedes Geschoss gezählt, bei dem mehr als 75 Prozent der Grundfläche über 2,30 Meter Deckenhöhe haben.