Geburtstagsfest: Die Kita „Spielwiese“ in Weinsheim feiert...

Kita-Leiterin Jeanette Schönfeld und ihre Schützlinge beim Fahrtraining. Sie alle freuen sich auf das Jubiläumsfest. Foto: Wolfgang Bartels  Foto: Wolfgang Bartels

„Ich frage mich oft, wie das damals gewesen sein mag.“ Jeanette Schönfeld (34), die Leiterin der Kindertagesstätte „Spielwiese“, blättert in alten Unterlagen. Nicht...

Anzeige

WEINSHEIM. „Ich frage mich oft, wie das damals gewesen sein mag.“ Jeanette Schönfeld (34), die Leiterin der Kindertagesstätte „Spielwiese“, blättert in alten Unterlagen. Nicht ohne Grund. Denn am Samstag, 10. Juni, wird die Kita in Trägerschaft der Gemeinde ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Die Kinder bereiten sich schon mit dem Einüben von Tänzen und Liedern auf das große Fest vor.

Wer hat noch Fotos von der Gründungszeit?

Gegründet wurde der Kindergarten von einem Förderverein, der die Finanzierung übernahm, weil die Gemeinde damals nicht genügend Geld hatte. Leiterin Schönfeld würde gerne erfahren, was zu jener Zeit die Vorstellungen der Eltern und auch der Gemeinde gewesen waren: „Damals haben sich meist noch die Großeltern um die Kinder gekümmert. Heute dagegen geht es gar nicht mehr ohne Kita. Und auch die pädagogischen Konzepte haben sich sehr verändert – heute sogar immer schneller als das früher wohl der Fall war.“ Die Leiterin sucht noch Fotos von früher und bittet alle Weinsheimer, mal in ihren Alben nachzuschauen, was sich noch aus der Gründungszeit finden lässt.

Am 1. August 1977 wurde der Kindergarten neben der Schule und den Sportplätzen auf dem Palmstein eröffnet. Damals gab es zwei Erzieherinnen für fünfzig Kinder. 1992 wurde der Kindergarten von zwei auf drei Gruppen erweitert. Dann wurde das großzügige naturnahe Außengelände mit Unterstützung des Fördervereins und der Gemeinde gestaltet, in dem die Kinder heute herumtoben dürfen. 2010 gab es noch einmal einen großen Umbau, damit Kinder unter drei Jahren aufgenommen werden konnten.

Anzeige

Aktuell gehen 67 Kinder in die „Spielwiese“, darunter zwölf unter drei Jahren. Betreut werden sie von zwölf Erzieherinnen und zwei Hauswirtschaftskräften. Die ganz Kleinen liegen Jeanette Schönfeld besonders am Herzen: „Ich empfinde es als Bereicherung, diese Kinder aufzunehmen. Das Sozialverhalten entwickelt sich ganz anders, wenn diese Kinder so früh bei uns sind.“

Puppentheater und Feuerwehrauto zum Fest

Gefeiert wird das Jubiläum mit einem Sommerfest, für das die Kinder eigene Auftritte vorbereiten. Die Weinsheimer Vereine werden für das leibliche Wohl sorgen. Ein Puppentheater wird kommen, ebenso wie ein Fahrzeug der Feuerwehr, das die Kinder ganz genau unter die Lupe nehmen dürfen. Jeanette Schönfeld sagt dazu: „Alle Weinsheimer sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns natürlich, wenn auch viele ehemalige Kindergartenkinder mit uns feiern. Und das sind ja im Laufe von 40 Jahren eine ganze Menge.“