Wanderwege in Duchroth neu konzeptionieren

(bev). Das Dorf der Reben und Rosen hat eine tolle Umgebung, die man auch per pedes erleben kann. Daher möchte Duchroth die beiden Wanderwege „Floralisschleife“ und „Rund...

Anzeige

DUCHROTH. Das Dorf der Reben und Rosen hat eine tolle Umgebung, die man auch per pedes erleben kann. Daher möchte Duchroth die beiden Wanderwege „Floralisschleife“ und „Rund um den Gangelsberg“ neu konzeptionieren. In diesem Zuge sollte auch der Grillplatz in der so genannten „Mondlandschaft“ neu gestaltet werden. Die Gesamtkosten sind auf rund 120 000 Euro kalkuliert und werden vom Leader-Förderprogramm finanziell mit 75 Prozent unterstützt. Da sich aber die Kosten für den Grillplatz um etwa 28 000 Euro erhöht haben, der Zuschuss von Leader aber in der gleichen Höhe bleibt, beschloss der Rat, das Projekt Grillplatz auf nächstes Jahr zu verschieben und dann möglichst in Eigenleistung umzusetzen. Nur die Wanderwege einschließlich Beschilderung sollen ausgeführt werden. Dem Vorschlag von Ratsmitglied Manfred Porr, auch den Warenautomaten (14 500 Euro) einzusparen, folgte der Rat nicht. Porr befürchtete, dass diese Einrichtung Vandalismus anzieht. Außerdem gebe es im Ort zwei Dorfläden und einen Metzger, sodass man auf einen Verkaufsautomaten verzichten könnte. Apropos verzichten: Der Rat hatte laut Beschluss Veranstaltungen in der „Mondlandschaft“ verboten, da Lärm im Dorf die Bürger erzürnte. Nun aber hat sich das Veranstaltungsgeschehen auf eine Bühne am Sportplatz des TuS, gleichzeitig auch Veranstalter, verlegt. Zweimal im Monat ein Musik-Event zu veranstalten, führte zu Beschwerden der Nachbarn. Mit dem Vorstand des Turn- und Sportvereins möchte Ortsbürgermeister Jörg Schneiß sprechen, um den Unmut einzudämmen.