Aus dem Schornstein schlugen schon die Funken

Feuerwehren der VG Rüdesheim mussten zu Kaminbrand in Duchroth ausrücken. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Anzeige

DUCHROTH. (red). Zu einem brennenden Kamin in einem Wohnhaus in der Ringstraße in Duchroth sind die Feuerwehren aus Duchroth, Niederhausen und Waldböckelheim sowie die Feuerwehreinsatzzentrale Rüdesheim und die VG-Wehrleitung am Montagabend um 17.40 Uhr gerufen worden. Kurz nach dem Alarm traf die örtliche Wehr unter der Einsatzleitung von Wehrführer Sören Herrmann am Einsatzort ein und stellte fest, dass aus dem Kaminrohr Funken schlugen. Gemeinsam mit der wenig später eintreffenden Feuerwehr aus Niederhausen wurde der Brandschutz sichergestellt und über die Feuerwehreinsatzzentrale ein Schornsteinfeger angefordert. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte die Geschosse des Wohnhauses im Bereich des Kamins auf Wärmeentwicklung. Der Schornsteinfeger putzte den Kamin durch, der Ruß wurde von den Einsatzkräften aus dem Gebäude gebracht. Abschließend wurde das Gebäude belüftet. Die angerückte Stützpunktfeuerwehr aus Waldböckelheim kam nicht zum Einsatz. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz beendet.