Förderverein Booser Denkmalinsel zieht bei...

Die Säulen im offenen Untergeschoss des historischen Rathauses harren in Teilen einer Erneuerung. Foto: Wilhelm Meyer  Foto: Wilhelm Meyer

Entspannt ging es zu auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Booser Denkmalinsel. „Okay, es war auch ein erfolgreiches Jahr 2017“, betonte Vorsitzender Heinrich...

Anzeige

BOOS. Entspannt ging es zu auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Booser Denkmalinsel. „Okay, es war auch ein erfolgreiches Jahr 2017“, betonte Vorsitzender Heinrich Nikodemus – das direkt mit einem Höhepunkt begonnen hatte, nämlich dem Booser Neujahrsempfang, an dem der Förderverein der Gemeinde einen Scheck über 13 500 Euro überreichte. Geld, das für die Sanierung und Trockenlegung der römischen Gewölbe zur Kirchstraße benutzt wurde.

Genau so erfreulich präsentierte sich der Blick auf die wirtschaftliche Bilanz des vergangenen Jahres von Kassierer Eckhard Hoseus. Obwohl manche Termine – wie die klassischen Weinproben – keine Kassenknüller sind. Lediglich 21,38 Euro konnte Hoseus bei dieser Veranstaltung unterm Strich verbuchen. Missen möchte diese Abende jedoch niemand. Genauso wenig wie die Inselkonzerte, die, wie vergangenes Jahr mit Michael Fix, zugleich kulturelle Höhepunkte des Dorflebens sind.

Verkauf von Backmischungen bleibt Kerngeschäft

Anzeige

Das Kerngeschäft jedoch blieb der erfolgreiche Verkauf der Booser Backmischungen auf Weihnachtsmärkten und bei anderen Gelegenheiten. Hinter der Rubrik „Römerkuchen, Römertaler, Roter Römer, Römerbrot, ViTaler und Muffins“ verbarg sich der Kassenschlager in der Jahresbilanz, die Backmischungen nach römischem Rezept.

Beim Ausblick auf dieses Jahr wird gleich das kommende nächste Ereignis das Spannendste. Ein Ereignis, bei dem laut Nikodemus das Fassungsvermögen der Booser Kirche nicht ausreichen werde. Mit Unterstützung der Kirner Dr.-Wolfgang-und-Anita-Bürkle-Stiftung kommt nämlich die Pocket Opera De Lon mit Mozarts Zauberflöte in den Landkreis – und zwar in den Kaisersaal nach Bad Sobernheim. Die Kreuznacher Querflötistin Petra Erdtmann wird gemeinsam mit der Mainzer Pianistin Seung-Jo Cha 90 Minuten lang der offiziellen Ankündigung nach „auf raffinierte Art das Publikum mit Mozarts traumhafter Musik bezaubern“.