Schwerverletzte nach Massencrash bei Bad Sobernheim

Bei einem Autounfall bei Bad Sobernheim sind am Donnerstag drei Menschen schwer verletzt worden. Die Bundesstraße 41 blieb in Richtung Bad Sobernheim bis in den Abend gesperrt.

Anzeige

Bad Sobernheim-Steinhardt. Insgesamt zwölf Autos sind bei einer Massenkarambolage auf der B41 bei Bad Sobernheim-Steinhardt am Donnerstagnachmittag zusammengestoßen. In einer Mitteilung der Polizei heißt es, dass es bei tief stehender Sonne und Nieselregen zunächst zu einem Auffahrunfall mit zwei Autos gekommen war. Im Anschluss krachten acht weitere Autos zusammen. Während sich der Verkehr auf der Straße staute, kam es zu einem weiteren Auffahrunfall zwischen zwei Autos. Bei den Unfällen wurden zehn Menschen verletzt, drei von ihnen schwer.

Unter anderem ein Rettungshubschrauber brachte die schwer Verletzten in Krankenhäuser nach Mainz, Bad Kreuznach und Idar-Oberstein. Bei acht Autos gab es einen Totalschaden. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf 250.000 Euro. Zur Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach die Ermittlungen aufgenommen. Die Bundesstraße war am Donnerstagabend in Richtung Bad Sobernheim noch immer gesperrt.