Unbekannte töten Pferd auf Koppel im Landkreis Bad Kreuznach

ARCHIV - 17.12.2018, Hessen, Frankfurt/Main: Der Schriftzug «Polizei» am 1. Polizeirevier auf der Zeil. Bundestagsabgeordnete aus mehreren Parteien fordern als Konsequenz aus der Drohmail-Affäre Konsequenzen beim Verfahren für polizeiliche Datenabfragen. Foto: Boris Roessler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Im Landkreis Bad Kreuznach ist in der Nacht auf Dienstag eine Stute offenbar durch Stiche tödlich verletzt worden.

Anzeige

KREIS BAD KREUZNACH. Unbekannte haben offenbar vorsätzlich auf einer Koppel zwischen Medard und Löllbach ein Pferd getötet. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass die Stute zwischen Montagabend, 19 Uhr, und Dienstagmorgen, 7 Uhr, zu Tode kam. Eine Zeugin habe das leblose Tier gefunden und die Polizei informiert.

Laut Polizei sei die Stute durch Stiche mit einem scharfen Gegenstand tödlich verletzt worden. Das tote Tier wird nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach veterinärmedizinisch untersucht. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen gesucht

Die getötete Stute habe mit anderen Pferden bei Löllbach in der Verlängerung des Medarder Wegs geweidet. Der geteerte Feldweg wird laut Polizei von Ortskundigen als Abkürzung genutzt, weshalb sich die Polizei Zeugenhinweise erhofft: Wer hat Verdächtiges wahrgenommen? Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei Kaiserslautern unter der Telefonnummer 0631-3692620 entgegen.