Kreative Kostüme Showtanz-Wintercup in Stein-Bockenheim

Mit Fledermaus auf dem Kopf kommt beim Wintercup „Tanzrausch“ aus Mainz-Kastel daher. Foto: BilderKartell/Axel Schmitz

Eisenmänner, Pizza und Zehnfeen: Die Showtanzgruppen beim Wintercup von „Dance Empire“ in Stein-Bockenheim haben sich für ihre Auftritte kreative Kostüme einfallen lassen.

Anzeige

STEIN-BOCKENHEIM/WÖLLSTEIN. Vor der großen Bühne im Wöllsteiner Gemeindezentrum steht der geschmückte Weihnachtsbaum. Die roten und silbernen Kugeln strahlen im Scheinwerferlicht. In der anderen Ecke eine große Traube aus weißen Luftballons. An der Decke gebastelte Eiskristalle und Schneebälle. Ice-Bonbons auf den Tischen. Bis an das kleinste Detail wurde gedacht. Selbst die Siegerpokale, große Schneekugeln, sind handgearbeitet. Es ist Winter-Cup der Showtanzabteilung „Dance Empire“ des Carnevalvereins Stein-Bockenheim.

Es ist ein langer Tag, den die Verantwortlichen hinter sich haben, als ihre Gruppe Enjoy den krönenden Abschluss auf die Bühne bringt. Seit dem frühen Nachmittag geben sich die Showtanzgruppen aus der Region die Klinke in die Hand. Erst waren die Minis und Kinder an der Reihe, am Abend dann die Jugendlichen, Damenformationen und Mixed-Gruppen. Die beiden Moderatoren Kevin Heib und Paul Valerius haben viel zu tun. Doch die Stimme hält. Madeleine Hahn ist zufrieden. Sie strahlt, als der letzte Ton aus den Boxen erklingt und Enjoy den Tanz beendet. Die Tänzerinnen sind im Alter von 13 bis 18 Jahre. Hahn trainiert sie schon seit dem Kindergartenalter, mittlerweile mit Unterstützung von Eileen Schwartz. „Jetzt kommt der große Sprung“, sagt sie, denn ab der neuen Showtanzsaison starten sie in der Kategorie Damen bei den Erwachsenen.

Den Winter-Cup nutzen die drei vereinseigenen Gruppen, um ihre neuen Tänze zu präsentieren. Viele Trainingseinheiten in den vergangenen Wochen galt es zu überstehen, um dann den viel umjubelten Auftritt zu meistern. Die Halle steht schon gleich zu Beginn Kopf, als am Nachmittag die Nachwuchsgruppe Harmony den Tanztag eröffnet. Die drei Trainerinnen Franziska Olbort, Alina Seymor und Patricia Golasz haben sich das Motto „Zahnfee“ ausgesucht. Tänzerisch begeistern die Drei- bis Sechsjährigen. Sie sind eingeschlafen, als die Zahnfee kommt und den Goldtaler unter das Kopfkissen legt.

Anzeige

Der Bass dröhnt durch die Boxen der Musikanlage, die Lichter wechseln sich in den verschiedensten Farbtönen ab und der Tanzstil ändert sich vom Showtanz über Modern Dance bis hin zum Hip-Hop. Die Fachjury hat also einiges zu tun. Es gilt, die Wertung fair und gerecht abzugeben, eine schwere Aufgabe. Nicht bewertet werden dürfen die eigenen Gruppen. Dazu gehört auch Honey. „Pizza, Pasta wunderbar – Wir fahren nach Italia“ heißt das neue Motto. Die Kostüme sind natürlich in den Landesfarben Italiens gehalten, der Pizzakarton darf ebenso wenig fehlen wie die Fahne mit ihren senkrechten Streifen in Grün, Weiß und Rot. Es sind die Kleinigkeiten, die den perfekten Tanz der Trainerinnen Johanna Unckrich und Lisa-Marie Seibert abrunden.

Sowohl am Nachmittag als auch am Abend gibt es keinen freien Platz mehr in der Halle. Die Fritteusen in der Küche laufen auf Hochtouren, die Helfer hinter der Theke haben alle Hände voll zu tun. Doch zurück zu Enjoy: Sie stehen auf der Bühne, atmen schwer nach der Premiere. Doch sie strahlen. Sie sind zufrieden. „Ironman – Back is Black“ heißt das Motto das sie umgesetzt haben. Es ist eine Fortsetzung ihres Tanzes „Ironman“ aus dem Jahr 2013. „Wir klonen uns quasi selbst“, stellt Madeleine Hahn fest. Es ist gelungen. Die Zuschauer sind begeistert. Der Applaus will nicht enden.