Zur Ausstellung von Luciana Arditto im Künstlerbahnhof...

In einer Performance setzte die Komponistin und darstellende Künstlerin Cecilia Arditto ihre experimentelle Musik in visuelle grafische Zeichen um. Foto: Beate Vogt-Gladigau  Foto: Beate Vogt-Gladigau

Die außergewöhnliche Ausstellung „The Will of Matter“ der Stipendiatin Luciana Arditto aus Argentinien im Künstlerbahnhof Ebernburg (die AZ berichtete) startete auch mit...

Anzeige

BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG. Die außergewöhnliche Ausstellung „The Will of Matter“ der Stipendiatin Luciana Arditto aus Argentinien im Künstlerbahnhof Ebernburg (die AZ berichtete) startete auch mit einer nicht üblichen Vernissage. Denn Cecilia Arditto, Schwester von Luciana und Komponistin experimenteller Musik sowie darstellende Künstlerin, bezog drei Fenster des Bahnhofs in ihre Performance ein, die ihr Partner und Musiker Daniel Nicolas auf der E-Gitarre umsetzte.

Mit grafischen Zeichen, wie die moderne Musik visuell transportiert wird, führte Cecilia Arditto einen Dialog mit der Natur vor den Fenstern. Die Partitur der Komposition war dabei nur das Gerüst für gespielte und gezeichnete Improvisationen.

Grafische Zeichen auf dem Fenster

Im Laufe des Stücks entstand ein Dreiklang aus Musik, abstrakten Bildmarken und Blick aus dem Fenster, der aber auch mit den weißen Skulpturen ihrer Schwester Luciana korrespondierte. „Werkzeug“ war dabei ein einfacher weißer Marker, wie ihn auch Restaurants zum Beschriften ihrer Speisetafeln benutzen.

Anzeige

Die Ausstellung, die bis 30. Juli dauert, ist donnerstags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet oder nach telefonischer Vereinbarung (06708-27 62).