Ricarda Funk wird wieder Weltmeisterin im Kanuslalom

Ricarda Funk steht die Freude nach dem Sieg ins Gesicht geschrieben.   Foto: dpa

Im Finale der Kanuslalom Weltmeisterschaft konnte sich die Athletin aus Bad Kreuznach gegen ihre australische Konkurrentin durchsetzen und holt erneut den Titel.

Anzeige

AUGSBURG. Ricarda Funk hat es wieder geschafft! Die 30-jährige Athletin des KSV Bad Kreuznach ist erneut Kanuslalom-Weltmeisterin. Im Eiskanal von Augsburg hatte sich Funk nach Gold mit der Mannschaft im Einzel gerade noch so für das Halbfinale qualifiziert. Nach zwei Fehlern im Vorlauf blieb die Olympiasiegerin im Halbfinale und Finale dann aber wieder fehlerfrei und legte zweimal die Bestzeit hin.

101.14 Sekunden bedeuteten Gold für die Bad Kreuznacherin, vor Jessica Fox (+1.31) aus Australien und Teamkollegin Elena Lilik (+2.85). “Einfach unfassbar und mega geil”, sagte Funk im Sieger-Interview im Bayerischen Rundfunk. “Es gibt nichts Schöneres als zu Hause vor Familie und Freunden zu gewinnen.” Vor allem im unteren Streckenabschnitt lieferte die KSVlerin eine starke Leistung ab, überholte auf den letzten Toren ihre Konkurrentin aus Australien. “Ich habe mir gesagt, dass ich mein Rennen fahre und mich nicht mit den anderen beschäftige”, sagte Funk, die vor allem die besondere Stimmung am Kanal genoss: “Alle haben so krass angefeuert, so eine unfassbare Stimmung haben wir selten im Kanuslalom.” Entsprechend laut wurde es auch, als im Ziel die Eins aufleuchtete: “Ich bin einfach nur total happy”, erklärt die alte und neue Weltmeisterin.