Küchenbrand im Weyroth in Bad Kreuznach

aus Blaulicht

Thema folgen

(red). Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses hat am Dienstag gegen 20.30 Uhr einen ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Hauses im Weyroth...

Anzeige

BAD KREUZNACH. (red). Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses hat am Dienstag gegen 20.30 Uhr einen ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Hauses im Weyroth gehört und daraufhin den Notruf abgesetzt. Zumal an der Wohnungseingangstür auch Brandgeruch wahrnehmbar war.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr klopften und klingelten. Da aber niemand die Wohnungstür öffnete, wurde diese gewaltsam geöffnet. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die stark verrauchte Wohnung vor, um nach Personen zu suchen, fand aber niemanden darin vor. Auf dem eingeschalteten Herd stand ein Topf mit angebranntem Essen, der in der Spüle abgelöscht wurde. Die Herdplatte wurde ausgeschaltet. Durch Öffnen der Fenster und den Einsatz eines Elektrolüfters vor der Wohnungseingangstür, wurde die Wohnung ausgiebig belüftet.

Die Polizei konnte den Bewohner telefonisch erreichen und zu seiner Wohnung bitten. Nach etwa 45 Minuten wurde die Einsatzstelle den vor Ort verbliebenen Polizeibeamten übergeben, die auf die Ankunft des Mieters warteten.