Kreuznacher Polizei sanktioniert „Abkürzer“

aus Blaulicht

Thema folgen

(red). In den frühen Morgenstunden des Dienstags haben Polizeikräfte den Durchgangsverkehr vor der Martin-Luther-King-Schule kontrolliert. Anlass waren wiederkehrende...

Anzeige

BAD KREUZNACH. (red). In den frühen Morgenstunden des Dienstags haben Polizeikräfte den Durchgangsverkehr vor der Martin-Luther-King-Schule kontrolliert. Anlass waren wiederkehrende Beschwerden über Verkehrsteilnehmer, die den Streckenabschnitt zwischen den beiden Pollern verbotswidrig befahren würden.

Die beiden Poller, die sich gewöhnlich bei berechtigten Fahrzeugen automatisch für kurze Zeit absenken, sind aktuell defekt, was offenkundig zahlreiche Verkehrsteilnehmer zum Abkürzen ihrer Fahrt nutzten, obwohl die deutliche Beschilderung weiterhin gilt. Die Beamten sanktionierten in relativ kurzer Zeit über 20 Verstöße gegen das Durchfahrtsverbot , dazu kamen Gurtverstöße und ein 28-jähriger Mofafahrer, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war. Diesem wurde eine Blutprobe entnommen und weitere Ermittlungen hinsichtlich des Fahrzeugs eingeleitet. Weitere Kontrollmaßnahmen an dieser Örtlichkeit sollen folgen.