Junge Schauspieler an Grundschule Kleiststraße in Bad...

Der Wolf hat es geschafft: Gespannt lauschen ihm die anderen Tiere.                                                                                               Foto: Lisa-Marie Vogel  Foto: Lisa-Marie Vogel

„Ein Wolf lernt lesen“ – so lautete der Titel des unterhaltsamen Theaterstücks, das die Theater-AG der Grundschule Kleiststraße in der Stadtbibliothek aufführte. Für...

Anzeige

BAD KREUZNACH. „Ein Wolf lernt lesen“ – so lautete der Titel des unterhaltsamen Theaterstücks, das die Theater-AG der Grundschule Kleiststraße in der Stadtbibliothek aufführte. Für die „FiZZKids“, wie die Gruppe junger Schauspielerinnen und Schauspieler sich nennt, war es nach mehreren Auftritten in ihrer Schule die erste öffentliche Aufführung.

Schüler treten selbstbewusst vor ihr Publikum

Umso bewundernswerter war das selbstbewusste Auftreten der elf Dritt- und Viertklässler, die das Publikum mit einer liebevoll gestalteten Aufführung überzeugten. Das kurzweilige Stück dreht sich rund um einen Wolf, dem seit längerer Zeit der Magen knurrt. Auf der Suche nach einer Stärkung findet er den Weg zu einem Bauernhof. Hier will er seinen Kohldampf schließlich stillen, er hat die Rechnung jedoch ohne die dort wohnenden Tiere gemacht: Schwein, Kuh, Frosch und Co. haben nämlich unerwarteterweise keinerlei Angst vor dem bedrohlichen Raubtier. Die Bauernhofbewohner sind außergewöhnlich gebildete Tiere, die lesen können und seelenruhig in ihren Büchern weiterschmökern. Der Wolf ist zunächst verblüfft, im Verlauf der Geschichte beschließt er jedoch, ebenfalls lesen zu lernen, um von den Bauernhoftieren akzeptiert zu werden.

Nach ein paar Unterrichtsstunden in der Schule, viel Übung und dem Kauf neuer Lektüre ist der Wolf schließlich soweit: Er liest den anderen auf dem Bauernhof vor und ist am Ziel: Er wird in den exklusiven Kreis der lesenden Tiere aufgenommen. Das Fazit des Stücks lautete: Lesen macht Freude und schafft Freunde!

Anzeige

Als literarisches Vorbild diente das Kinderbuch „Der literarische Wolf“ von Becky Bloom und Pascal Biet. Eingeübt wurde das Theaterstück von Horst Knicker, der sich bereits seit über drei Jahren als ehrenamtlicher Leiter der Theater-AG „FiZZKids“ engagiert. Bereits im Herbst vergangenen Jahres wurde mit den Proben für „Ein Wolf lernt lesen“ begonnen. „Ich bin ein großer Fan des Themas Lesen“, erzählte Knicker davon, wie er auf die Idee kam, genau diese Geschichte mit seiner AG aufzuführen. Auch den Kindern habe das Stück gefallen, sodass sie bei den Treffen der Theatergruppe großen Spaß gehabt hätten. Für ihn sei es zudem besonders interessant, die Entwicklung während der Probenphase nachzuverfolgen. „Das fertige Produkt zu sehen, ist dann aber auch sehr motivierend!“

Doch die Theatergruppe ruht sich nicht auf ihrem Erfolg aus, aktuell laufen bereits die Proben für das nächste Theaterstück, bei dem die jungen Schauspieler wieder ihr Talent beweisen können.