Polizei Alzey kontrolliert Verkehrssünder

aus Blaulicht

Thema folgen

In der Volkerstadt lag der Schwerpunkt auf dem Handyverbot am Steuer, in Bornheim auf Rasern.

Anzeige

ALZEY/BORNHEIM. Die Polizei Alzey hat am Donnerstag umfangreiche Verkehrskontrollen in der Volkerstadt als auch in Bornheim durchgeführt. In Alzey lag im Bereich der Karl-Heinz-Kipp-Straße der Schwerpunkt auf der verbotenen Nutzung von Handys am Steuer. Insgesamt zehnmal mussten die Beamten einschreiten. Die Betroffenen müssen nun mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt im Verkehrszentralregister rechnen. Außerdem wurden sechs Personen festgestellt, die nicht angeschnallt waren. In 15 Fällen wurden zudem Mängel an Fahrzeugen festgestellt oder es wurden die erforderlichen Dokumente wie Führerschein oder Fahrzeugschein nicht mitgeführt.

Auf der L408 in Höhe der Autobahnanschlussstelle Bornheim/A61 wurde zwischen 13.30 und 16.30 Uhr die dort geltende Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Stundenkilometern überwacht. Laut Polizei kommt es an dieser Stelle immer wieder zu Unfällen, bei denen oft auch Menschen verletzt werden. Im Kontrollzeitraum waren insgesamt 24 Autofahrer mehr als zehn Stundenkilometern zu schnell. Der traurige Spitzenreiter wurde mit 111 Stundenkilometern gemessen. Nach Abzug des Toleranzwertes war er damit 37 Stundenkilometer zu schnell und muss nun mit einem Bußgeld von 200 Euro und einem Punkt im Verkehrszentralregister rechnen.