Wiesbadener Kulturbeirat fordert gerechte Unterstützung

(red): Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit des neuen Lockdown beschäftigt den Kulturbeirat. Dessen Vorsitzenden Ernst Szebedits und Dorothea Angor betonen, dass...

Anzeige

WIESBADEN. (red): Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit des neuen Lockdown beschäftigt den Kulturbeirat. Dessen Vorsitzenden Ernst Szebedits und Dorothea Angor betonen, dass gemeinsam geschaut werden müsse, dass die Weiterarbeit gesichert sei und alle Kulturschaffenden gerecht unterstützt würden. Sowohl für Künstler als auch für das Publikum sei „das Erleben von Kultur in Gemeinschaft etwas Unersetzbares, nicht Übertragbares“.

„Der Kulturbeirat wird an der Seite der Kulturschaffenden stehen und appelliert an die Politik, mit Fürsorge und Wertschätzung zu reagieren“, versichert Szebedits. „Ich erwarte, dass die Herausforderungen auf kommunaler Ebene wie bisher mit großem Zusammenhalt und Unterstützung gemeistert werden. Ich hoffe derweil, dass die differenzierten Probleme der Kulturschaffenden auch auf Bundesebene bereits bedacht werden.“