Ein Krimi wie ein Kunstwerk

aus Tatort & Polizeiruf 110

Thema folgen
Ratlos: Ringelhahn (Dagmar Manzel, v.l.), Voss (Fabian Hinrichs) und Fleischer (Andreas Leopold Schadt) betrachten die Leiche von Katrin Tscherna (Katharina Spiering). Foto: BR/Hendrik Heiden/Claussen + Putz

Anwalt Thomas Peters (Thorsten Merten) zieht in Bayreuth eine Blutspur hinter sich her. Immer zur vollen Stunde tötet er. Zunächst einen Richter, dann eine Laborantin. Die...

Anzeige

. Bis sie in ihren Recherchen auf einen Prozess um vergiftete Milch stoßen. Hauptangeklagter war damals Molkereibeisitzer Rolf Koch (Jürgen Tarrach). Peters war der Verteidiger. Die Uhr tickt. Ist Koch der Nächste auf der Liste, die Peters abzuarbeiten scheint?

"Ein Tag wie jeder andere" unter der Regie von Sebastian Marka ist kein "Tatort" wie jeder andere. Wer glaubt, dass er schon nach kurzer Zeit weiß, wie der Hase läuft, wird doch ein ums andere Mal überrascht. Thorsten Merten ist durch seine Rolle als Weimarer Kommissariatsleiter zwar schon etwas "Tatort"-verbraucht, aber das fällt nicht weiter störend ins Gewicht.

Fazit: Ein "Tatort" wie ein Kunstwerk – visuell und akustisch. Stimmig eingebettet in die Szenerie der Bayreuther Festspielzeit, nimmt die Mischung aus Tragödie und Thriller Fahrt auf für ein packendes Finale. (Conny Schneider)

Das Erste zeigt den "Tatort: Ein Tag wie jeder andere" am Sonntag, 24. Februar, um 20.15 Uhr.