Außen und innen

aus Tatort & Polizeiruf 110

Thema folgen
Brasch (Claudia Michelsen) und Köhler (Matthias Matschke) schauen sich um.  Foto: MDR/filmpool fiction/Conny Klein

Vor fünf Jahren ein Lawinenunglück, bei dem seine Frau starb. Er überlebte. Jetzt ein Brandanschlag auf seine Villa. Wieder gelingt es dem steinreichen Bauunternehmer...

Anzeige

. Von Conny Schneider

Vor fünf Jahren ein Lawinenunglück, bei dem seine Frau starb. Er überlebte. Jetzt ein Brandanschlag auf seine Villa. Wieder gelingt es dem steinreichen Bauunternehmer René Ottmann (Thomas Loibl), dem Tod von der Schippe zu springen. Feinde, die ihn lieber tot als lebendig sehen würden, gibt es genügend. Nach der Übernahme eines Unternehmens entließ; er 37 der 45 Beschäftigten. Einer davon ist Uwe Schneider (David Korbmann).

Als die Kommissare Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Dirk Köhler (Matthias Matschke) den befragen wollen, schlägt er Köhler nieder und ergreift mit dessen Dienstwaffe die Flucht.

Beziehungen sind der Dreh- und Angelpunkt im neuen Magdeburger "Polizeiruf 110". Nicht nur durch die persönlichen Verflechtungen, die den Fall betreffen, sondern auch innerhalb des Polizeiteams. Um dort die chronisch schlechte Stimmung zu verbessern, wird Polizeipsychologe Niklas Wilke (Steven Scharf) als Verstärkung hinzugerufen. Ein definitiv belebendes Element! "Starke Schultern" unter der Regie von Maris Pfeiffer ist eine solide Mischung aus Krimi und Drama mit spannenden und vielschichtigen Figurenkonstellationen. Einschalten empfohlen!