250 000 Euro für Meisenheimer historische Altstadt

(red). Die Stadt Meisenheim erhält für das laufende Jahr 250 000 Euro Städtebauförderungsmittel aus dem Bund-Länder-Programm „Historische Stadtbereiche –...

Anzeige

MEISENHEIM. (red). Die Stadt Meisenheim erhält für das laufende Jahr 250 000 Euro Städtebauförderungsmittel aus dem Bund-Länder-Programm „Historische Stadtbereiche – Städtebaulicher Denkmalschutz“, wie Innenminister Roger Lewentz mitteilt. Die Stadt kann mit den Fördergeldern des Bundes und des Landes städtebauliche Maßnahmen im Fördergebiet „Historische Altstadt“ mitfinanzieren. „Mit den Fördermitteln kann Meisenheim planerische Vorbereitungen, den Grunderwerb und die Sicherung der Stadtmauer mitfinanzieren. Zusätzlich sollen private Modernisierungen unterstützt werden“, so der Minister.

Das Programm „Historische Stadtbereiche – Städtebaulicher Denkmalschutz“ ist im Stadterneuerungskonzept des Landes das Förderinstrument zur Unterstützung von städtebaulichen Maßnahmen in innerstädtischen Gebieten, um insbesondere historische Stadtkerne mit denkmalwerter Substanz auf breiter Grundlage zu sichern und zu erhalten. „Insgesamt hat sich das flexible Fördersystem der Städtebauförderung hervorragend bewährt. Besonders die Erneuerung von Innenstädten, die Aufwertung von Problemgebieten und die Entwicklung ganzheitlicher Projekte mit starken lokalen und regionalen Impulsen werden wegen der hohen Investitions- und Arbeitsplatzeffekten mit den Mitteln gezielt unterstützt“, betonte Lewentz.