Wildwest auf der Autobahn

(fsw). Drängeln und Rechtsüberholen sind nicht nur im Berufsverkehr, sondern offenbar auch am Sonntag gang und gäbe auf der Autobahn. Das bekam am vergangenen...

Anzeige

RHEINHESSEN. (fsw). Drängeln und Rechtsüberholen sind nicht nur im Berufsverkehr, sondern offenbar auch am Sonntag gang und gäbe auf der Autobahn. Das bekam am vergangenen Sonntagnachmittag auch die Besatzung eines zivilen Streifenwagens der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim zu spüren: Innerhalb von nur drei Stunden leiteten die Beamten gegen sechs Fahrer Bußgeldverfahren wegen dichten Auffahrens bei hoher Geschwindigkeit ein. Den Delinquenten drohen nun jeweils einmonatige Fahrverbote.

In einem Fall wurden die Polizisten sogar selbst von einem Autofahrer bedrängt – als sie sich durch das Aufleuchten des „Polizei“-Schriftzugs im Heck und durch das Einschalten von Blaulicht und Martinshorn zu erkennen gaben, zeigte der Fahrer den Mittelfinger und raste davon. Ihm blüht jetzt ein Strafverfahren wegen Beleidigung. Überdies kann die Führerscheinstelle die Überprüfung seiner charakterlichen Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr anordnen.

Außerdem beanstandete die Streife während ihres Einsatzes am Sonntagnachmittag noch ein Rechtsüberholen, einmal Tippen auf dem Smartphone am Steuer und einen Verstoß gegen die Gurtpflicht.