Neun Lkw-Fahrer dürfen nach Kontrolle in Gau Bickelheim nicht...

(red). Am Sonntagabend zwischen 19.30 Uhr und 22 Uhr führten Beamte der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim Alkoholkontrollen auf Park- und Rastplätzen der Autobahn A 61 durch....

Anzeige

GAU-BICKELHEIM/HEIDESHEIM. (red). Am Sonntagabend zwischen 19.30 Uhr und 22 Uhr führten Beamte der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim Alkoholkontrollen auf Park- und Rastplätzen der Autobahn A 61 durch. Bei den „Abfahrtskontrollen“ werden LKW-Fahrer vor Beginn ihrer Fahrt nach der obligatorischen Wochenend-Ruhephase noch auf den Parkplätzen von der Polizei auf ihre Verkehrstüchtigkeit hin überprüft. Von 36 kontrollierten Fahrern und Fahrzeugen durften bei den Kontrollfahrten der Gau-Bickelheimer Autobahnpolizei neun Fahrer nach ihrer Pause nicht weiter fahren, weil sie unter Alkoholeinfluss standen. Hierbei hatten drei Fahrer einen Atemalkoholwert unter einem Promille, vier über einem und zwei sogar über zwei Promille, der „Spitzenwert“ lag laut Autobahnpolizei bei 2,54 Promille. Die Beamten der Autobahnpolizei behielten die Schlüssel und die Fahrzeugpapiere. Die dürfen die Fahrer wieder abholen, wenn sie nüchtern sind.

Kontrollen dieser Art finden regelmäßig statt

Auch die Beamten der Autobahnpolizei Heidesheim kontrollierten am Wochenende Lkw-Fahrer an und auf den rheinhessischen Autobahnen. An den Raststätten Heidenfahrt Nord und Süd kontrollierten sie die Fahrer von insgesamt 23 Sattelzügen und zwei Kleintransportern. Bei fünf Fahrern stellten die Polizisten zwischen 0,30 Promille und 1,62 Promille fest. Auch hier behielt die Polizei präventiv die Schlüssel der Fahrer ein und auch die Fahrzeugpapiere. Kontrollen wie diese führen sowohl die Autobahnpolizisten aus Gau-Bickelheim als auch aus Heidesheim regelmäßig entlang der rheinhessischen Autobahnen durch.