Das Programm für „Mainz bleibt Mainz“ steht

Von Maike Hessedenz
Stellvertretende Redaktionsleiterin Mainz

Das Programm für "Mainz bleibt Mainz" steht fest. (Archivfoto: Sascha Kopp)

MAINZ - „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ bietet am Fastnachtsfreitag die geballte Politik, viel gelebte und geliebte Mainzer Tradition, Legenden und mitsingtaugliche Hymnen. Das ZDF, das die Sendung in diesem Jahr zusammenstellt und am Freitag, 21. Februar, um 20.15 Uhr ausstrahlt, lässt zahlreiche Politredner zu Wort kommen. Friedrich Hofmann als „Till“ des Mainzer Carneval Clubs (MCC) wird zum letzten Mal seine Rolle als Symbolfigur der Mainzer Fastnacht verkörpern und die Sitzung politisch eröffnen. Außerdem ist Johannes Bersch vom Karneval-Club Kastel (KCK), der erneut als „Moguntia“ der Politik die Leviten liest, dabei; Sitzungspräsident Andreas Schmitt (Mainzer Carneval Verein) schlüpft als legendärer Schlussredner in die Rolle des Obermessdieners und Lars Reichow (Gonsenheimer Carneval Verein) liest sein Fastnachts-Journal. Florian Sitte (MCC) verkörpere dieses Jahr als Greta Thunberg eine sehr schöne Rolle und sei ebenfalls dabei, sagen Dr. Oliver Heidemann, Show-Chef des ZDF und der verantwortliche ZDF-Redakteur Timo Rieth. Sitte ist damit im dritten Jahr in Folge bei „Mainz bleibt Mainz“ gesetzt.

Fünf Politik-Vorträge – sofern man Andreas Schmitt der Politik zuordnen möchte – hat die „Mutter aller Fernsehsitzungen“ damit zu bieten. „Die Politischen Beiträge standen für uns ziemlich schnell fest“, sagen die ZDF-Verantwortlichen im AZ-Gespräch. Erhard Grom (GCV), der seit 2017 dreimal in Folge als Protokoller der TV-Sitzung aufgetreten war, ist dieses Jahr nicht dabei – was daran liege, dass sich die politischen Themen bei einem weiteren Redner ansonsten zu sehr gedoppelt hätten. Auch, wenn völlig unstrittig sei, dass „Mainz bleibt Mainz“ in diesen Zeiten sehr viel Politik vertragen könne, so Timo Rieth.

Bei den Kokolores-Experten führt Jürgen Wiesmann (MCC) mit seinem umjubelten Vortrag als „Ernst Lustig“ die Riege an, Sabine Pelz (MCV) ist als „Chefhostess der Stadt“ dabei, und Nachtwächter Adi Guckelsberger (MCV) mit seinem berühmten Reim-Mitsing-Sing-Sang kennt man in Fernsehdeutschland auch schon seit vielen Jahren. Martin Heininger und Christian Schier (GCV) haben eine herrliche „Influencer“-Show zu bieten und mischen ebenfalls live im Schloss mit.

In der Musiksparte gibt’s Neuigkeiten: Die Eisbären (KCK) sind zum ersten Mal dabei und werden „Meenzer Bube, Meenzer Mädcher“ singen und so dem legendären Onkel Hermann eine Hommage bieten. Und noch ein Trupp darf auf die große Narrenbühne: der Domchor – und der wird passenderweise mit Thomas Neger und dem Humbas (MCV) „Im Schatten des Doms“ singen. Wie das ZDF mitteilt, kommen für diesen einzigartigen Auftritt sogar einige junge Sänger extra früher aus dem Winterurlaub zurück.

Was Timo Rieth an den Schnorreswacklern (GCV) 2020 neben den großen Stimmen überzeugt habe, sei der politische Einschlag, den sie mit der Öko-Demo mit auf die Bühne bringen, sagt er. Die Hofsänger werden zum Finale ihre unverzichtbaren Hits schmettern.

In der Ballettsparte setzt das ZDF auf „Fantasy“ des TSV Schott (MCV), die eine beeindruckende Schau liefen. Und noch eine zweite sehenswerte Tanzeinlage wird die Zuschauer in ganz Deutschland verzücken – und das aus zweierlei Gründen. Zum einen sind die adretten, sportlichen Herren des Gardeballetts der Mainzer Prinzengarde (MCC) natürlich eine Augenweide, zum zweiten werden sie eine ganz besondere Dame auf der Bühne willkommen heißen: Margit Sponheimer wird von den jungen Tänzern in die Mitte genommen und wird zu ihrem 7x11. Geburtstag, den sie vor einigen Tagen gefeiert hat, ein Medley ihrer großen Hits darbieten.

Und das Mainzer Prinzenpaar, das aus Anlass des 11x11-jährigen Bestehens des MCC diese Kampagne durch das närrische Mainz zieht, wird ebenfalls bewundert werden dürfen: Prinzessin Jacqueline I. und Prinz Heinrich II. werden beim großen Eröffnungsbild mit Kinderprinz Finn auf der Bühne stehen.


Hier fehlt ein wichtiger Inhalt KOMPLETT LADEN

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Zustimmen