Jüngster Spross der Zirkusfamilie Weisheit wird im „Ingelheimer Weihnachtscircus“ getauft

Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm (rechts) tauft die kleine Ylaina in den Armen ihrer Mutter Natascha Weisheit. Foto: Thomas Schmidt

INGELHEIM -Natascha Weisheit ist ganz locker. Obwohl die Zeremonie in einer knappen halben Stunde beginnen soll, packt sie kräftig mit an. In Kapuzenpulli und Jogginghose bestückt sie das Büffet im Vorzelt. Kaffeekannen und Tassen, Kuchen und Muffins stehen bereit. Bevor die Gäste hier zugreifen dürfen, steht allerdings noch ein ganz besonderes Ereignis an. Nataschas kleine Tochter Ylaina, jüngster Spross der Zirkusfamilie Weisheit, wird im „Ingelheimer Weihnachtscircus“ getauft. Für das feierliche Zeremoniell haben Familie und Freunde das große Zelt liebevoll geschmückt und einen improvisierten Gottesdienstraum geschaffen. Zur Deko gehören Taufkerze und Blumenschmuck ebenso wie weiße Luftballons.

Mobiles Taufbecken und Posaune statt Orgel

Für Anne Waßmann-Böhm ist das, was in wenigen Minuten beginnen wird, eine echte Premiere. „Es ist meine erste Taufe im Zelt“, erklärt die Pfarrerin der evangelischen Saalkirchengemeinde. „Ich finde das ganz interessant hier“, sagt sie und lässt den Blick durch die geschmückte Manege schweifen. Ein ganz wichtiges Accessoire hat die Pfarrerin selbst mitgebracht: das mobile Taufbecken. „Das haben wir uns von der Versöhnungskirche ausgeliehen“, erklärt Anne Waßmann-Böhm, denn die Saalkirchengemeinde hat nur ein fest installiertes. Improvisiert werden muss auch musikalisch, denn eine Orgel ist nicht zur Stelle. Und so sorgen Anne Waßmann-Böhm mit der Gitarre und Sohn Konrad mit der Posaune für den musikalischen Rahmen. Zur Vorbereitung einer Taufe gehört natürlich auch, dass das Taufbecken gefüllt ist. Deshalb schickt die Saalkirchenpfarrerin Ylainas Großvater Hubertus Weisheit, den Zirkuschef, zum Wasserholen aus.

VORSTELLUNGEN

Der „Ingelheimer Weihnachtscircus“ gastiert von Freitag, 22. Dezember 2017, bis Sonntag, 7. Januar 2018, in der Neisser Straße (hinter McDonalds).

Vorstellungen gibt es täglich um 16 Uhr, samstags zusätzlich um 19 Uhr. An Heiligabend beginnt die Vorstellung um 14 Uhr, an Silvester um 18 Uhr. Um Kartenvorbestellung (Telefon: 0172-2 82 60 16) wird gebeten.

Es sind jetzt nur noch wenige Minuten bis zum offiziellen Start. Höchste Zeit für Mutter Natascha, sich umzuziehen und ihre 18 Monate alte Tochter, die Hauptperson, ins Zelt zu holen. „Eigentlich wollte ich mein zweites Kind in der Kirche taufen lassen“, gibt Natascha Weisheit noch zu Protokoll. Doch dann habe ihr Herz anders entschieden. Und so wird Ylaina genauso wie ihre ältere Schwester Yvaine nun doch im Zirkuszelt getauft.

Pünktlich um 15 Uhr findet sich die Mutter mit beiden Töchtern in der Manege ein. Eine echte Punktlandung! Während noch letzte Abstimmungen getroffen werden, hat sich das Zelt mit Gästen gefüllt. Ylaina im schicken Taufkleid beobachtet interessiert, was sich um sie herum so tut. In dieser Szenerie fühlt sich die aufgeweckte Kleine merklich zu Hause. Ein echtes Zirkuskind eben.

„Morgen hat sie ihren ersten Auftritt“, kündigt Natascha Weisheit an. „Sie wird bei ihrem Onkel auf den Schultern stehen.“ Im Gegensatz dazu ist die Taufe doch eigentlich ein Kinderspiel. Nach rund 30 Minuten ist die offizielle Zeremonie vorüber, und die Party kann beginnen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zustimmen